Peter Levine, Somatic Experiencing

Traumaheilung, Traumaauflösung, Transformation traumatischer Erlebnisse

Traumaheilung. Traumaauflösung. Transformation....

Ein Trauma wirkt sehr belastend auf unsere Körper-Geist-Seele Einheit. Es blockiert uns auf mehreren Ebenen.

 

Ein Trauma ist im Körper gespeichert und blockiert Energien. Es kostet uns ständig und unterschwellig Kraft.
Wenn der Therapeut nun die Stelle im Körper auffindet, wo das Trauma gespeichert wurde und wo es den normalen Energiefluss, unsere Lebensenergie blockiert, kann eine Befreiung stattfinden. Die Emotionen lösen sich auf und das Erlebte wird zur Erinnerung, die uns keinen Schaden mehr zufügen kann. Es bleibt eine Erinnerung an die Situation, mit der wir nicht mehr emotional verhaftet sind, die uns nicht mehr triggern kann.

 

Ich arbeite mit den Methoden, die Peter Levine, weltbekannter Traumaforscher, gefunden hat. Den Beginn machten  seine Beobachtungen, dass Tiere in freier Wildbahn sich von erlebten Schocks viel schneller wieder erholen und vor allem auch wieder vollständig erholen als wir Menschen. So begann seine Forschungsarbeit, die ihn zu einer wunderbaren Methode zur Heilung aller Art von Traumata führte.

 

Suchen Sie sich einen sehr einfühlsamen und mit dieser Methode ausgebildeten Therapeuten, denn die Behandlung von Traumata birgt leider bei falschem Umgang die Gefahr der Retraumatisierung. Diese vermeide ich bei meiner Arbeit. Sie werden sanft durch das Trauma geführt oder "berühren" es nur soweit, wie Sie und Ihr gesamtes System dies möchte und wie es in genau diesem Moment richtig ist und zur Heilung führt.

Manchmal, sogar oft ist es (durch die Arbeit mit dem Craniosacralen System - siehe meine Seite Craniosacral) möglich

ein während der Schwangerschaft, der Geburt, der Kindheit oder später erlebtes traumatisches Ereignis aufzulösen ohne (!) sich an die Situation bewusst erinnern zu müssen und/oder ohne darüber sprechen zu müssen.

 

Dies ist vielleicht die schönste Art ein Trauma aufzulösen, die uns zur Verfügung steht.

 

Traumaauflösung - ein Wunder?

Die Natur, die Welt oder Gott hat uns für alles, was uns widerfährt auch Lösungsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt. Es fühlt sich vielleicht wie ein Wunder an, wenn wir ein Trauma aufgelöst haben, weil wir oft erst dann erkennen, was uns das Trauma an Kraft, Energie, Potential "gestohlen" hat.

 

 

 

Andersherum ist es nur natürlich, dass wir uns davon auch wieder befreien können. Oft
nicht ohne fremde Hilfe, da wir einfach zu wenig Wissen über die komplexen Vorgänge haben und auch viel falsches Wissen im Umlauf ist.

 

Noch großartiger ist es, dass wir bei Schockerlebnissen auch die Möglichkeit haben, so zu fühlen und zu reagieren, dass wir die Entwicklung eines sich festsetzenden Traumas verhindern können!

 

Sollten Sie Mutter sein, so ist dieses Wissen in vielen Situationen sehr wertvoll. Fragen Sie mich danach oder nach einer Buchempfehlung!


Nach einer Behandlung ist es ganz, ganz wichtig, dass Sie nicht gleich einen wichtigen Termin haben, nicht gleich die nächste Aktivität vor sich haben. Die erste Stunde nach einer Behandlung sollten Sie, wenn möglich, Zeit für sich haben. Und zwar um nachzuspüren und vielleicht auch um über das Gesprochene reflektieren zu können.