Gelassenheit und Ruhe

Alternative Psychotherapie und Gesprächstherapie

 

Eine Gesprächstherapie in meiner Praxis basiert auf den Grundsätzen des 'Klientenzentrierten Gespräches'und soll Sie zu mehr Glück in Ihrem Leben führen. Die 'Klientenzentrierte Gesprächstherapie' möchte dem Klienten ermöglichen seine ganz persönlichen Lösungen mit etwas Unterstützung selbst zu finden. Jeder ist in der Lage seine Probleme in Herausforderungen zu verwandeln, die er meistern kann. Wir verändern zusammen die Sicht auf das vielleicht unüberwindbar Erscheinende, so dass eine Lösung oder ein Weg sichtbar wird und schrittweise gegangen werden kann. Schon kleine Veränderungen bewirken Großes in Ihrem Leben.

Die Selbstannahme und Selbstliebe und das Erkennen, wo man sich selbst im Wege steht, das sind wichtige Elemente in Richtung eines erfüllteren Lebens. Neben dem 'Kientenzentrierten Gespräch', bei dem Sie Aufmerksamkeit und Achtsamkeit erfahren, habe ich noch andere Möglichkeiten Ihnen Hilfestellung zur Weiterentwicklung auf Ihrem persönlichen Weg zu geben.


Und nicht immer muss man die Schwierigkeiten der Vergangenheit kennen und aussprechen um sich davon zu lösen und zu befreien. Im Gegenteil, manchmal ist es hilfreicher die Vergangenheit ruhen zu lassen und sie bewusst als ein Teil von uns annehmen zu lernen um im JETZT neue Möglichkeiten zu erschaffen.  Wir können uns jeden Tag neu erfinden... Wir können beginnen anders zu denken... uns anders zu fühlen, wenn wir wollen sogar anders zu sein.


Die Einheit von  Körper - der sich eventuell  über Symptome und Beschwerden meldet, Geist - der sich über die Sprache ausdrücken kann und möchte und Seele zu betrachten, hilft neue Wege der "Heilung" zu finden.

Die Seele wird angesprochen durch wahres Zuhören. Durch meine Präsenz und durch bedingunslose Annahme: Du darfst so sein wie du bist. Genau so wie du bist, ist es jetzt in Ordnung. Entwicklung ist möglich... und beginnt genau jetzt.

 

Wir können das Vergangene von einer eventuellen Blockade, die immer wieder als Energieräuber wirkt, in eine Kraftquelle um-wandeln. Wenn das gelingt beginnt sich das Leben, genauer das Erleben verschiedener bisher schwieriger Situationen positiv zu verändern.

  • Im Mittelpunkt steht die Wertschätzung und das Verständnis, denn für alles was "ist", gibt es seine Gründe.
  • Das Augenmerk liegt auf dem jetzigen Moment, es geht also darum, wie es Ihnen jetzt gerade geht und was Sie derzeit beschäftigt oder aus dem Lot bringt.
  • Eine langwierige Analyse der Vergangenheit ist nicht notwendig, es sei denn Sie selbst haben das Bedürfnis etwas aus der Vergangenheit zu erzählen
  • Ich sage Ihnen nicht, was Sie tun sollten oder tun müssen, Sie allein entscheiden für sich.
  • Sie bestimmen worüber Sie sprechen, Sie erzählen nur das von sich, was Sie erzählen möchten
  • Sie bekommen von mir Techniken gezeigt, die Sie auch zuhause anwenden können, wenn Sie allein sind und es Ihnen einmal nicht gut geht.

Wenn Sie sich für eine Gesprächstherapie interessieren, dann könnte für Sie auch die Kombination mit Craniosacralen- Behandlungen von Interesse sein. Denn über den Körper kann ich  aufgrund der engen Zusammenhänge zwischen Trauma und Gewebeerinnerung viel zu einer Veränderung beitragen (entsprechend der körperorientierte Psychotherapie).


Weitere Informationen zur klientenzentrierten Gesprächstherapie und zu Carl Rogers

 

P. Schmid erläutert den Ansatz Rogers zusammenfassend folgendermaßen:
„Keiner weiß besser, was ihm gut tut und für ihn notwendig ist, als der Betroffene selbst. Wir können einander also nicht beibringen, was für uns gut ist. Nicht mit noch so ausgeklügelten Techniken. Aber wir können einander dabei unterstützen, es selbst herauszufinden.“
(Schmid, Peter F.: Der Personenzentrierte Ansatz Carl R. Rogers; www.pfs.kabelnet.at)

 

Der Ansatz geht also davon aus, daß jeder Mensch die Fä­higkeit und die Tendenz be­sitzt, sich kon­struktiv, also zum für ihn Positiven hin, zu entwickeln, um selbstver­antwortlich seine Proble­me zu lö­sen – sich also selbst zu verwirklichen. (Siehe dazu  Vom Mikro-organismus zum Universum – Dazwischen der Mensch.)
Vorausset­zung dafür ist aber auch, daß die Per­son in Bezie­hungen tritt, in denen es ihr ermög­licht wird, sich so zu zeigen und so zu sein, wie sie in Wahrheit ist. Dabei wird sie immer mehr von ihren vorhanden Mög­lichkeit, Fähigkeiten und Ressour­cen (Hilfsmitteln) entdec­ken und diese auch verstehen, zu nut­zen.

 

Die­ses Thera­piekonzept ist übrigens durch seine lange Entwicklung und Hinterfra­gung, eines der bester­forschten und über­prüften Konzepte in der Psychotherapie.

 

Eine sehr empfehlenswerte Seite auf der Sie viele Informationen finden wäre:

https://www.carlrogers.de/personenzentrierte-ansatz-einstellung-nicht-methode.html


Heilung ist eine Kunst,

ein Gebet, Liebe.

Heilung ist die Hingabe

des Heilers und des Patienten

an den Willen Gottes.
Verfasser unbekannt



Förderung der psychischen Wiederstandskraft - der Resilienz

 

Was versteht man unter dem Begriff "Resilienz"?

 Der Begriff leitet sich aus dem Englischen „resilience“ ab und bedeutet „Spannkraft, Widerstandsfähigkeit und Elastizität. In der Psychologie ist damit die Fähigkeit eines Individuums gemeint, erfolgreich mit belastenden Lebensumständen und negativem Stress umgehen zu können (nach Wustmann 2004,18).

Resilienz – ist auch die Kraft, die Menschen dazu befähigt  Niederlagen und Schicksalsschlägen standzuhalten und gesund, evtl. sogar gestärkt (und nicht geschwächt...!) daraus hervor zu gehen. Diese Kraft oder auch Eigenschaft kann jeder weiter entwickeln.

 

Beartung und Therapie:

Eines meiner Ziele in der Therapie oder Beratung ist es,  Ihre Resilienz fördern. Das heißt, dass ich Ihre "psychische" Widerstandskraft stärke. So wird der Alltag und das Leben für Sie von Tag zu Tag leichter und es kommt Freude und Gelassenheit in Ihr Leben. Und das ohne dass Sie belastende Situationen vermeiden müssen, denn sie gehören zum Leben dazu.


Die Verbesserung Ihrer Resilienz gelingt  je nach Ausgangssituation nachhaltig und effektiv zum Beispiel mit Hilfe des sogenannten SOMATIC- EXPERIENCING (nach Peter Levine),  der craniosacralen Therapie, der Gesprächstherapie sowie mit das Positive fördernden Elementen aus dem NLP.